KAMPAGNEN

Ihr Beitrag zum Klima? Mehr Bus & Bahn fahren!



NRWs Wechselkröten sagen danke

KVB-Scheckübergabe von 500 € an den Kölner Zoo für NRWs Wechselkröten

500 € wurden von Zoobesuchern gespendet

Scheckübergabe an den Kölner Zoo


Da sich die KVB beim Thema Klimaschutz als Problemlöser versteht, war sie gerne beim diesjährigen KlimaTag des Kölner Zoos wieder mit dabei.

 

Aufgrund des großen Erfolges 2015 startete am 24.04.2016 erneut eine Spendenaktion.


Diesmal für ein Klimaschutzprojekt direkt vor der eigenen Haustür. Es ging um NRWs stark bedrohte Wechselkröten.

 

500 Euro konnten durch den Verkauf von KVB-Schneekugeln im Wüstendesign gesammelt werden.


Vorstandsmitglied Peter Hofmann von den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) überreichte am 27.06.2016 Kölns Zoodirektor Theo Pagel den Scheck in oben genannter Höhe.

 

Mit dabei war auch Priv.-Doz. Dr. Thomas Ziegler, der Projekt-Verantwortliche seitens des Kölner Zoos. Er erläuterte vor Ort wie sich der Kölner Zoo um den Aufbau einer Ersatzpopulation bemüht, um die stark rückläufigen Bestände ggf. stabilisieren zu können.

 

Auch die beiden NABU-Vertreter Herr Schmidt und Herr Simon, die das Schutzkonzept vor Ort betreuen, waren bei der Scheckübergabe vor Ort. Sie freuten sich ganz besonders über den Spendenbeitrag.

 

Anschließend durften alle Beteiligten noch einen Blick in die Aufzucht- und Quarantänestation werfen und zwei Wochen alte Wechselkröten live bewundern.

 

Für alle Interessierten gibt es in der pdf-Datei „Projekt Wechselkröten“ weitere ausführliche Infos und Kontaktadressen.

 

 

27.06.2016: Fotos der Scheckübergabe









24.04.2016: Fotos vom Aktionstag

 

Hier einige Fotos vom leider immer wieder verhagelten Aktions-Sonntag, der aber zum Glück viele Besucher nicht abschreckte.

 













Schneekugeln gegen den Klimawandel
Großansicht

Gegen eine Spende von mindestens 2 € erhielten Besucher am 24.04.16 vor Ort eine KVB-Schneekugel im Wüstendesign mit Dom.

Wer spendete, hatte die Zusatzchance auf Tickets in der LANXESS arena.

Großansicht


 

 

 



Kinder im KVB-Hüpfbus
Großansicht
Sie finden uns vor dem alten Elefantenhaus

KVB-Aktionsstand

 

Wer am 24.04.2016 von 9-18 Uhr den KlimaTag im Kölner Zoo besuchte, der konnte eine ganze Menge erleben.


An diesem bunten Aktionstag konnten sich Zoo-Besucher, bei allen mitmachenden Partnern, an den einzelnen Stationen Tipps und Anregungen zum Klimaschutz holen.

 

Der KVB-Infostand befand sich vor dem alten Elefantenhaus.

 

Für die Kleinen brachten wir unseren KVB-Hüpfbus mit.





 

 

 



Wechselkröte
Großansicht
Nicht schön aber sehr selten...

NRWs Wechselkröten brauchen Ihre Hilfe

 

In NRW kommt die Wechselkröte nur in der Kölner Bucht vor.

 

Ihr Name leitet sich von der Fähigkeit ab, je nach Licht, Temperatur oder „Stimmung“ den Kontrast des Fleckenmusters zu verändern.

 

Ihr Lebensraum sind Kiesgruben und wenig bewachsene Kleingewässer zum Laichen.

 

Diese Lebensräume sind zunehmend bedroht und gefährden damit ihr gesamtes Überleben. Schuld daran ist der Mensch, der ihren Lebensraum immer mehr zersiedelt und damit Gewässer und Biotope zerstört.

 

In den letzten Jahren wurde ein alarmierender Bestandsrückgang festgestellt, mehr als die Hälfte der ehemals bekannten Vorkommen sind bereits ganz verschwunden.

 

 



Wechselkröten bei der Paarung
Großansicht

Natur erhalten direkt vor unserer Haustür

Schützt unsere Biotope und Gewässer


Der Kölner Zoo bemüht sich um Nachzuchten, um rückläufige Bestände ggf. stabilisieren zu können.

 

Besondere Bedeutung wird der Pflege von Gewässern und dem Anlegen von sogenannten Trittsteinbiotopen, die den Austausch zwischen den Biotopen ermöglicht, zukommen.

 

 

Ein paar Kröten für die Kröten

 

In Zusammenarbeit von NABU-Naturschutzstation, der TU Braunschweig, der Uni Köln und dem Kölner Zoo werden die noch vorhandenen Bestände der Wechselkröte jetzt systematisch erfasst. Aufgrund der Populationsanalysen kann dann das bereits in Bearbeitung befindliche Schutzkonzept optimiert werden.

Jeder am 24.04.2016 gespendete Euro geht an das Projekt des Kölner Zoos zur Erhaltung der seltenen Wechselkröten in NRW.





Gewitter über Köln

Wetterextreme werden weltweit immer häufiger

Eine Chance für's Weltklima

 

Der Kampf gegen den Klimawandel nimmt weltweit Fahrt auf, sowohl praktisch als auch politisch.

 

Vergangenes Jahr stagnierten die CO2-Emissionen trotz Wirtschaftswachstum und dieses Jahr könnte das Paris-Abkommen in Kraft treten – vier Jahre früher als erwartet.

 

Das Pariser Klimaabkommen gilt als historisch, weil es zum ersten Mal alle Länder der Welt zum Klimaschutz verpflichtet.

 

Am 22. April soll der im Dezember ausgehandelte Vertrag feierlich in New York unterzeichnet werden.

 



Rückblick 2015

Scheckübergabe von 800 € an den Kölner Zoo am 27. Oktober 2015 für die Moschusochsen
Großansicht

Scheckübergabe für die Moschusochsen

Erfolgreiche KVB-Kundenspende in 2015

 

Bereits 2015 konnte mit Hilfe von KVB-Kunden ein Klimaschutzprojekt des Kölner Zoos erfolgreich finanziell unterstützt werden.

 

Vorstandsmitglied Peter Hofmann von den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) überreichte am 27.10.2015 Kölns Zoodirektor Theo Pagel eine Spende in Höhe von 800 Euro.

 

Die Spendensumme stammte aus dem Verkauf von Schneekugel mit Wüstenmotiv am Klimaschutztag, zu dem KVB und Kölner Zoo am 22. August 2015 eingeladen hatten.

 

 



Moschusochse mit Kalb

KVB-Kunden spendeten für die Moschusochsen

800 € Spende für die Moschusochsen


Die Spendensumme floß 2015 vollständig in das Klimaschutzprojekt des Kölner Zoos ein, mit dem die klimabedingte Veränderung des Lebensraumes der Moschusochsen erforscht wird.

 

Die Besucher des Klimaschutztages konnten gegen eine Spende von mindestens zwei Euro eine der Schneekugeln erhalten.

 

Mit diesen ungewöhnlichen Deko-Elementen, die sich bereits zu Liebhaberstücken der KVB-Klimaschutzkampagne entwickelt haben, wollte die KVB auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam machen.

 

 

Der Moschusochse - eine bedrohte Art

Für Moschusochsen in der Arktis wird der Klimawandel zu einer ernsten Bedrohung. Sehr schneereiche Winter setzen vor allem den Jungtieren stark zu.

 

Damit der Bestand der Tiere besser verstanden und beschützt werden kann, werden Zoologen die Tiere zwei Jahre lang mittels GPS-Halsbändern begleiten.

Mit der eingenommenen Spende in Höhe von 800 € hat die KVB, zusammen mit dem Kölner Zoo, dieses sinnvolle Projekt unterstützt.

 

 

Jeder umweltfreundlich zurückgelegte Kilometer zählt


Auch die Nutzung von Bus & Bahn, von CarSharing oder der Nutzung des KVB-Rades sind ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz. Helfen auch Sie dem Klima.

 

Seit Jahren macht die KVB im Rahmen einer Klimakampagne auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes aufmerksam und zeigt auf, wie einfach jeder seinen Beitrag leisten kann.

Die Motive der Klimakampagne sind mittlerweile vielen Kölnern bekannt und werden immer wieder gerne angefragt.





Die vier Klimamotive auf einen Blick




Facebook YouTube Twitter