Aktuelles

25. März 2014
Warnstreiks am Mittwoch und Donnerstag treffen Stadtbahn- und Busverkehr
Sonderregelungen bei den Linien 16 und 18 am Mittwoch


Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch und Donnerstag zu weiteren Warnstreiks aufgerufen. Die KVB wird demnach am Mittwoch, 26. März, im Zeitraum von 3:00 Uhr bis 9:00 Uhr sowie am Donnerstag, 27. März, im Zeitraum von 3:00 Uhr bis um 2:59 Uhr des Folgetages bestreikt werden. Dies bedeutet, dass in den genannten Zeiträumen keine Stadtbahn-Fahrten der KVB stattfinden und nur die durch Subunternehmen durchgeführten Bus-Fahrten erfolgen können.

Am Mittwoch wird ab 9:00 Uhr der Verkehr mit den Stadtbahnen und Bussen der KVB wieder aufgenommen. Die KVB weist jedoch darauf hin, dass es ein paar Stunden dauern kann, bis die Verkehre gemäß dem Fahrplan stabil laufen werden. Nach Ende des Warnstreiks um 9:00 Uhr müssen die Stadtbahnen und Busse der KVB zunächst geordnet auf ihre Linien gebracht werden. Die zusätzlichen Stadtbahn-Fahrten am Nachmittag und Abend vor Beginn und nach Ende des Bundesliga-Spiels des 1. FC Köln im RheinEnergieStadion werden stattfinden.

Da der Warnstreik in Bonn am Mittwoch nicht um 9:00 Uhr enden wird, sondern den gesamten Tag dauern soll, ist auch der Stadtbahn-Verkehr auf den Linien 16 und 18, die gemeinsam mit den Stadtwerken Bonn (SWB Bonn) betrieben werden, ganztägig beeinträchtigt. Die Stadtbahnen der Linie 16 fahren aus Köln kommend lediglich bis zum Haltepunkt "Hersel" und von dort zurück bis zu den Kölner Endhaltestellen "Niehl Sebastianstraße" bzw. "Reichenspergerplatz". Die Stadtbahnen der Linie 18 verkehren von Köln kommend nur bis zum Haltepunkt "Alfter" und von dort zurück bis zu den Kölner Endhaltestellen "Thielenbruch" bzw. "Buchheim Herler Straße".

Der Streik bei den SWB Bonn hat auch Auswirkungen auf deren Stadtbahn-Fahrten nach Köln und innerhalb Kölns. Die KVB wird diese innerstädtischen Stadtbahn-Fahrten durch eigene Fahrzeuge ersetzen, so dass ab Mittwochmittag keine großen Lücken im Betrieb der Linien 16 und 18 entstehen werden. Insgesamt sind sechs Doppeltraktionen der SWB Bonn durch KVB-Bahnen zu ersetzen.

Am Donnerstag entfallen ab 3:00 Uhr ganztägig alle Stadtbahn- und Bus-Fahrten der KVB. Der Betrieb der KVB wird erst zum Beginn des nächsten Betriebstages, am Freitag 28. März, wieder aufgenommen. Am Donnerstag finden nur die durch Subunternehmen durchgeführten Bus-Fahrten statt.

Die KVB weist darauf hin, dass die Verkehre der Deutschen Bahn, der Mittelrheinbahn und anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen nicht durch den Streik der Gewerkschaften betroffen sind. Kunden der KVB können somit auch auf S-Bahnen, Regionalbahnen (RB) und Regionalexpressbahnen (RE) ausweichen. Innerhalb der räumlichen Geltungsbereiche im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) gelten die Tickets der KVB-Kunden auch in diesen Verkehrsmitteln.

Die KVB weist zudem darauf hin, dass bei einem Streik die Mobilitätsgarantie des Unternehmens nicht gilt. Eine Liste der voraussichtlichen stattfindenden Fahrten, sortiert nach den Buslinien, finden Sie im Internet unter: www.kvb-koeln.de



Dateianhänge
» Liste der stattfindenden Fahrten


Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Scheidtweilerstr. 38
50933 Köln
Deutschland
Tel. +49 221 547 - 0
Fax +49 221 547 - 3950
webmaster@kvb-koeln.de
http://www.kvb-koeln.de

« zurück



Facebook YouTube Twitter