Aktuelles

19. Mai 2017
Linie 13:
Einschränkungen nach Wohnmobil-Brand aufgehoben


Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau hat nach dem Wohnmobilbrand unter der Brücke der Hochbahn nahe der Haltestelle Neusser Straße/Gürtel ein Gutachten zum Schadensausmaß am Bauwerk in Auftrag gegeben. Die Stellungnahmen und Berechnungen zum Fahrbetrieb auf der Linie 13 des beauftragten Gutachters liegen vor. Sie wurden von dem von der Stadt beauftragten Prüfstatiker bestätigt, sodass alle noch bestehenden Einschränkungen des Fahrbetriebs der KVB-Linie 13 wieder aufgehoben werden konnten.
Dazu zählt die Reduzierung der Geschwindigkeit auf maximal 30 Stundenkilometer im Bereich der Schadensstelle sowie das Begegnungsverbot und die bestehenden Einschränkungen für Bauzüge.

Seitens der Stadt, Amt für Brücken Tunnel und Stadtbahnbau wird die Sanierung der Schadstelle mit Priorität betrieben. Nach derzeitigem Sachstand reicht eine Betonsanierung unterhalb der Hochbahn aus. Es wird mit Kosten im niedrigen sechsstelligen Bereich gerechnet, eine Sanierungsplanung ist beauftragt. Parallel werden Bohrproben zur genauen Ermittlung der Schadenstiefe gezogen. Bei planmäßigem Verlauf soll die Sanierung bis zum Jahresende abgeschlossen sein.




Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Scheidtweilerstr. 38
50933 Köln
Deutschland
Tel. +49 221 547 - 0
Fax +49 221 547 - 3950
webmaster@kvb-koeln.de
http://www.kvb-koeln.de

« zurück



Facebook YouTube Twitter