Aktuelles

8. November 2017
U-Bahn-Haltestelle Heumarkt:
Beschriftung der Treppen-Handläufe für Blinde und Sehbehinderte


In der unterirdischen Haltestelle Heumarkt der Nord-Süd Stadtbahn wurden heute die Handläufe der festen Treppen mit speziellen Beschriftungen für blinde und sehbehinderte Menschen ausgestattet. Die Beschriftung dient dazu, sich leichter zu orientieren und damit die Barrierefreiheit zu verbessern.

In Zusammenarbeit mit der Stadt und den Behindertenverbänden hat die KVB in den vergangenen zwei Jahren ein Konzept für die Handlaufbeschriftungen entwickelt. Für die Erarbeitung und Erprobung dieses Konzepts wurde die neue Haltestelle Heumarkt ausgewählt, da es für sehbeeinträchtigte Menschen innerhalb dieses komplexen Gebäudes mit mehreren Ebenen, Zugängen und vielen Treppen schwierig ist, sich zu orientieren. Das Beschriftungskonzept ist jedoch so angelegt, dass es auch auf andere Haltestellen übertragen werden kann. Zunächst soll das Konzept eine einjährige Testphase am Heumarkt durchlaufen, um - falls notwendig - vor der Installation an weiteren Haltestellen noch Verbesserungen daran vorzunehmen.

Insgesamt wurden in der Haltestelle Heumarkt an 24 Treppenauf- bzw. abgängen 48 Schilder angebracht. Die Schilder sind aus Aluminium gefräst und die Beschriftung ist in Profil- und Brailleschrift ausgeführt. Zusätzlich ist die Profilschrift zur schwarzen Grundlackierung metallfarbig kontrastreich abgesetzt. Während einfarbige Handlaufbeschilderungen im Öffentlichen Personenverkehr in Deutschland bereits verwendet werden, ist die kontrastreiche Ausführung von Handlaufschildern bisher kaum verbreitet. KVB und Stadt Köln haben sich für diese Variante entschieden, weil die Schrift so nicht nur ertastet, sondern auch gesehen werden kann. Für sehbehinderte Menschen wird der Nutzen der Beschilderung hierdurch noch erhöht.

Die Schilder werden jeweils am Anfang und am Ende des Handlaufs einer Treppe montiert und geben den Nutzern eine Orientierungsinformation, die sich immer in Gehrichtung am rechten Handlauf befindet und daher leicht auffindbar ist. Beispiel: Steht eine Person am Anfang einer Treppe, die hinab zum Bahnsteig der Linie 5 führt, befindet sich auf dem Schild die Information "Linie 5 Butzweiler". Am Treppenende steht "Linie 5 Butzweiler: r". Das bedeutet, die Treppe führt zum Bahnsteig der Linie 5 und die Bahn fährt auf der rechten Seite der Treppe ab.

Die Kosten für die Schilder und deren Montage in der Haltestelle Heumarkt liegen bei rund 7.000 Euro.




Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Scheidtweilerstr. 38
50933 Köln
Deutschland
Tel. +49 221 547 - 0
Fax +49 221 547 - 3950
webmaster@kvb-koeln.de
http://www.kvb-koeln.de

« zurück



Facebook YouTube Twitter