Aktuelles

8. Dezember 2011
KVB verbessert Fahrgastinformation durch Einsatz des QR-Codes

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 11. Dezember, werden an den KVB-Haltestellen die Aushangfahrpläne ausgetauscht. Ab diesem Fahrplanwechsel befindet sich auf den Aushangfahrplänen jeweils der zur Haltestelle gehörende QR-Code. Über den QR-Code können sich Fahrgäste die tatsächlichen Abfahrtzeiten der Busse und Stadtbahnen ab der gewünschten Haltestelle direkt auf ihr Handy oder Smartphone holen. Sie erfahren dann nicht erst an der Haltestelle, wann der nächste Bus oder die nächste Stadtbahn kommt. Vielmehr können sie das mit ihrem Handy oder Smartphone bereits zu Hause, beim Einkaufen oder im Restaurant über eine Internetanfrage erfahren.

Im gesamten VRS-Gebiet wird zum 11. Dezember der QR-Code in die Fahrgast-information den ÖPNV eingeführt. Während die meisten der anderen Verkehrsunter-nehmen im VRS hierüber lediglich die Aushangfahrpläne mit den gedruckten Soll-Daten zugänglich machen, bietet die KVB die sogenannten IST-Daten an. Besteht zum Beispiel auf einer Linie eine Verspätung, erhält der Fahrgast auch die für ihn relevante tatsächliche Abfahrtzeit und wird nicht an der Haltestelle negativ überrascht. „QR“ steht für „quick response“ oder „schnelle Antwort“.

Wie funktioniert der QR-Code?

Der QR-Code zeigt sich als ein Muster verschiedener rechteckiger Flächen in einem Quadrat und sieht ein wenig aus wie moderne Kunst. Er lässt sich mit dem Handy oder Smartphone abfotografieren. Die mobilen Geräte müssen hierfür mit einer Kamera ausgestattet und internetfähig sein, was mehr und mehr zum Standard wird. Der abfotografierte QR-Code wird durch ein Programm („Applikation“ oder „App“) erkannt und löst eine Internetabfrage aus. Über den Web-Server der KVB werden dann die tatsächlichen haltestellenbezogenen Abfahrtzeiten (IST-Daten) auf das Handy oder Smartphone übertragen. Jede Haltestelle hat ihren eigenen QR-Code. Einmal abfoto-grafiert und auf dem Handy oder Smartphone gespeichert, kann jederzeit eine aktuelle Internetabfrage gestartet werden. Hierin liegt der Unterschied zum Taschenfahrplan in gedruckter Form, der die für das jeweilige Fahrplanjahr gültigen SOLL-Daten preisgibt und Verspätungen nicht erkennbar macht.

Wie wird das Handy oder das Smartphone einsatzfähig?

Vor dem Einsatz des Handys oder Smartphones müssen sich die Fahrgäste ihr Programm (ihre App) aus dem Internet herunterladen. Dieser QR-Code-Reader, der auch für die QR-Codes anderer Anbieter aus Handel und Dienstleistung nutzbar ist, kann kostenlos auf der jeweiligen Internetseite des Betriebssystem für das jeweilige Handy oder Smartphone heruntergeladen werden. Auch später fallen nur die normalen Gebühren des Telefondienstleisters für die Internetnutzung über die mobilen Geräte an.

Nokia-Geräte werden mit dem Betriebssystem Symbian betrieben. Die Applikation ist im OVI Store über die mobilen Geräte erhältlich. Nutzer von Apple-Geräten arbeiten mit dem Betriebssystem OS 4 oder OS 5 und bekommen die Applikation im App Store. Blackberry-Geräte werden mit dem RIM-Betriebssystem betrieben. Hier gibt es den Reader in der App World. Geräte, die mit dem Betriebssystem Android funktionieren, benötigen den QR-Reader aus dem Market.

Welche Möglichkeiten bestehen neben dem QR-Codes?

Fahrgäste, die den QR-Code nicht nutzen können oder wollen, erhalten Informationen zum Verkehrsangebot der KVB weiterhin im Internet sowie über die Großflächenanzeiger und MOFIS-Anlagen an den Haltestellen. Zudem können telefonisch über die „Schlaue Nummer“ (01805) 50 40 30 jederzeit Informationen abgerufen werden. Die Nutzung des QR-Codes ist eine zusätzliche Informationsmöglichkeit.

Mit QR-Code gewinnen

Mit dem QR-Code können alle Nutzer gewinnen. Die KVB bietet bis zum 19. Dezember auch ein Gewinnspiel an, bei dem jeweils 10 x 2 Karten für ein Konzert der Bläck Fööss am 31. Dezember in der Lanxess-Arena und ein Konzert von André Rieu am 1. Januar in der Lanxess-Arena gewonnen werden können. Hierzu muss einfach der QR-Code aus der Kundeninformation zu Fahrplanänderungen abgescannt werden.

 

Link zur QR-Code-Seite.





Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Scheidtweilerstr. 38
50933 Köln
Deutschland
Tel. +49 221 547 - 0
Fax +49 221 547 - 3950
webmaster@kvb-koeln.de
http://www.kvb-koeln.de

« zurück



Facebook YouTube Twitter