Service

Ausbildung zum KVB-Fahrzeugbegleiter

KVB-Fahrzeugbegleiter in der Ausbildung


Folgende Themen werden während der Ausbildung vermittelt:


  • Erkennen und Einschätzen kritischer Situationen.
  • Denken in Handlungsalternativen. (Es gibt nicht nur einen Königsweg.)
  • Positive sprachliche und körpersprachliche Kommunikation.
  • Deeskalierendes Konfliktverhalten.
  • Stärkung des Selbstbewusstseins.
  • Förderung von Zivilcourage und Motivation zur Hilfeleistung.
  • Erkennen von Grenzen, besonders den Eigenen, und verschiedene Selbstschutztechniken.

 

 

Intensive Ausbildung

Die Ausbildung der Fahrzeugbegleiter ist sehr intensiv. Unseren Trainern stehen ca. 20 Unterrichtsstunden für die gesamte Ausbildung zur Verfügung. Die Ausbildung besteht aus dem Intensivtrainingstag, den 4 Bus- oder Bahntrainingseinheiten und dem Nahverkehrstag. Er bildet die Grundlage für die Ausbildung zum Fahrzeugbegleiter.

 

Im Zusammenwirken mit den Bezirksbeamten werden die rechtlichen und strafrechtlichen Aspekte im Verhalten von Schülern im öffentlichen Raum erörtert und bewertet.

 

Die Bewertung von Gewalt, was ist für mich Gewalt, wo hört für den Einzelnen die „Freundschaft“ auf, sind zentrale Themen an diesem Tag. Die Teilnehmer vereinbaren Leitsätze für die weitere Ausbildung und die spätere praktische Arbeit als Fahrzeugbegleiter.


Der „Nahverkehrstag“ bildet den Abschluss der Ausbildung. An diesem Tag werden zunächst die Ausweise der Fahrzeugbegleiter und die verdiente Urkunde überreicht. Anschließend wird die hochmoderne Straßenbahnwerkstatt besichtigt und wenn es möglich ist, können die Fahrzeugbegleiter auf dem Betriebshof Merheim selbst eine Straßenbahn steuern und einen interessanten Tag damit beenden.

 


Etwa vier bis sechs Wochen danach gibt es den ersten Feedbacktag. Hier treffen sich die neuen Fahrzeugbegleiter mit den Trainern und den Bezirkspolizisten zum ersten Erfahrungsaustausch. Nach weiteren sechs Wochen findet der zweite Feedbacktag statt, für den die angeschlossene Schule selbst die Verantwortung trägt.


Hier werden sich alle Fahrzeugbegleiter der Schule zum Erfahrungsaustausch mit den Trainern und Bezirkspolizisten treffen. Die Begleitlehrer organisieren diese Treffen in der Schule und versuchen sich in regelmäßigen Abständen mit den Fahrzeugbegleitern zu besprechen.

 





Facebook YouTube Twitter