Service

KVB-Mobilitätstraining


 

 



Mobil sein bedeutet am Leben teilzuhaben, selbstständig zu sein und etwas zu erleben.

 

Menschen, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, begegnen bei der Benutzung von Bussen und Bahnen im Alltag vielen Hindernissen.

 

Wir trainieren sie im Umgang mit diesen Hindernissen und geben Tipps und Tricks, wie die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vereinfacht werden kann.

 

Unsere Trainings richten sich an die beiden Zielgruppen Senioren und Menschen mit Behinderungen. Sie lernen dort selbstständig und sicher mobil zu sein.

 

Während des Trainings gehen wir auf die individuellen Lern-Bedürfnisse und Umstände, z.B. Besonderheiten an verschiedenen Wohnorten und Strecken.





Tipps zum Thema "Mit Bus und Bahn unterwegs" in einfacher Sprache erhalten Sie in der folgenden Broschüre (zum Download):



 

 

 

Die Broschüre senden wir Ihnen auch gerne per Post zu.

Bei Interesse senden Sie eine Anfrage an Markus Schönbein:



 

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen oder möchten sich zu einem unserer Mobilitätstrainings anmelden?

Ihr Ansprechpartner:
Markus Schönbein KVB Mobilitätstrainer
Telefon 0221/547 3863
Mobil 0160/ 905 414 91
markus.schoenbein@kvb-koeln.de

 

 

 

 

 

 



 

Unsere Trainingsangebote für Senioren und Menschen mit Behinderungen:

Angebotsumfang des allgemeinen Mobilitätstrainings  >> Hier klicken <<

 

Vorstellung und Erklärung des „Touren ohne Treppen“ Planes

Anhand von Beispielen wird erläutert, wie der Plan genutzt werden kann. Außerdem werden alternative Fahrwege für Haltestellen, die nicht barrierefrei sind, aufgezeigt.

Erläuterung der Signale für Fußgänger und Bahnfahrer

Umgang mit dem Entwerter und dem Ticketautomat

  • Erklärung der Tarifzonen
  • Anwendung des Ticketautomaten
  • Wie kann mit der Geldkarte/EC Karte bezahlt werden


Eingehen auf Piktogramme an Haltestellen, Aufzügen, Straßenbahnen und Bussen

Sicheres Ein- und Aussteigen in/aus Bussen und Bahnen

  • Welche Türen benutze ich?
  • Kommunikation mit anderen Fahrgästen, wenn Hilfe benötigt wird
  • Sicherheit an Haltestellen und in den Fahrzeugen


Sicherheitseinrichtungen

  • an Haltestellen
  • in Straßenbahnen
  • in Bussen


Verwendung von Mobilitätshilfen (z.B. Rollator) in Bus und Bahn

Umgang mit der Rampe am Bus

 

 


Inhalte des Straßenbahntrainings >> Hier klicken <<

 

Sicheres Ein- und Aussteigen in die Straßenbahn

  • Wo ist der beste Standort an der Straßenbahnhaltestelle zum Einsteigen?
  • Warum ist die Kommunikation mit anderen Fahrgästen so wichtig?
  • Wo ist der sicherste Stehplatz und oder Sitzplatzin der Bahn?
  • Wie gehe ich mit den Lichtschranken an den Türen um?
  • Das richtige Ein-/Aussteigen und Positionieren von Gehhilfen, Rollatoren und Rollstühlen


Erläuterungen von Sicherheitseinrichtungen in der Straßenbahn

  • Wo befinden sich die Sicherheitseinrichtungen in der Straßenbahn?
  • Wann und wie betätige ich die Notbremse?
  • Wann und wie betätige ich den Notruf?
  • Wie verhalte ich mich in Gefahrensituationen?


Umgang mit dem Ticketautomaten

  • Wie erfahre ich welches Ticket ich benötige?
  • Das Lösen des richtigen Tickets
  • Die Verwendung von Geldkarte und/ oder EC Karte

 

 

Alles zum Bustraining >> Hier klicken <<

 

Sicheres Ein- und Aussteigen in den Bus

  • Wo ist der beste Standort an der Bushaltestelle zum Einsteigen?
  • Warum ist die Kommunikation mit anderen Fahrgästen so wichtig?
  • Kommunikation mit dem Busfahrer
  • Wo ist der sicherste Stehplatz und oder Sitzplatz?
  • Das richtige Ein-/ Aussteigen und Positionieren von Gehhilfen, Rollatoren und Rollstühlen

 

 

2015: Bustraining für Senioren

 

Impressionen des Bustrainings:

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Inhalten des Trainings "Couragiert Mobil" >> Hier klicken <<

 

Wie gehe ich mit Situationen um, die ich tagtäglich in öffentlichen Verkehrsmitteln antreffen kann?


Situationen wie z.B.

  • Füße auf der Sitzfläche
  • Laut Musik hören
  • Drängelnde Fahrgäste
  • Verbale und körperliche Belästigungen
  • Alkoholisierte Menschen
  • Lautes telefonieren
  • Kein Sitzplatz
  • Volle Straßenbahnen und Busse
  • Geruchsbelästigung
  • Vollbremsung
  • Beobachtung von einer Schlägerei
  • Diebstahl
  • Defekte Türe
  • Stromausfall in der Straßenbahn
  • u.s.w.

 

 

Infoveranstaltung zum Aktiv60Ticket >> Hier klicken <<

 

Welche Vorteile Ihnen das Aktiv60Ticket bringt und wie Sie es erhalten? Wir beraten Sie gerne in einer Informationsveranstaltung zu diesem Thema.

 



Großansicht


 

 



Sie würden gerne Ihre eigene barrierefreie Fahrt planen?

Auf dieser Seite finden Sie die relevanten Informationen:
www.kvb-koeln.de/barrierefrei

 


In unserem Flyer "Auf ganzer Linie mobil" erhalten Sie wertvolle Tipps und Ausflugsziele, die Sie bequem barrierefrei erreichen können.







Facebook YouTube Twitter