Tarife & Tickets
Schwerbehinderte

Im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Sieg fahren freifahrtberechtigte Schwerbehinderte in allen Bus-, Straßen- und Stadtbahnlinien sowie in allen zuschlagsfreien Zügen der DB AG, 2. Klasse, unentgeltlich.

Voraussetzung dafür ist allerdings der Besitz eines Schwerbehindertenausweises plus einer gültigen Jahres- oder Halbjahres-Wertmarke.

Zuständig für die Ausstellung der Wertmarke ist ab sofort die Stadt Köln, allerdings nur für die im Stadtgebiet Köln wohnenden Antragstellerinnen und Antragsteller.

Die für Wertmarken der Kölnerinnen und Kölner zuständige Abteilung der Stadt Köln ist zunächst weiterhin in den ehemaligen Räumlichkeiten des Versorgungsamtes Köln unter folgender Adresse untergebracht:

 

 

Feststellungsverfahren nach Schwerbehindertenrecht

Dillenburger Straße 27

51105 Köln

 

 

So kommen Sie hin:

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Kapelle, rollstuhlgerecht)

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Post, nicht rollstuhlgerecht)

Bus-Linie 150 (Haltestelle Kalk-Karree)

Bus-Linie 159 (Haltestellen Kalk Kapelle und Kalk Post)

S-Bahn-Linien S 12 und S 13 sowie Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Trimbornstraße, nicht rollstuhlgerecht)

 


Telefon:
(0221) 221-30702 und (0221) 221-30703


E-Mail:
feststellungsverfahren-schwerbehindertenrecht@stadt-koeln.de

 

 

Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag:   8-12 Uhr und 13-15 Uhr

Dienstag: 8-12 Uhr und 13-18 Uhr

Freitag: 8-12 Uhr

 

 

Die nicht im Stadtgebiet Köln wohnenden Antragstellerinnen und Antragsteller müssen sich an die für ihren Wohnort zuständige Kreis- oder Stadtverwaltung wenden.

Die aktuellen Zuständigkeiten können Sie bei Interesse auch im Einzelnen auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster nachlesen.

 





Facebook YouTube Twitter