Museum / Ausstellung
Vorortbahn-Triebwagen 1159
Der Zugverband aus den beiden Triebwagen 1155 und 1159 präsentiert die Abchlußphase der Kölner Vorortbahnen. Ihr Einsatzgebiet waren vor allem die Linien nach Porz und nach Bensberg.
Nachdem 1967/68 die letzten rechtsrheinischen Vorortbahnstrecken in das Kölner Straßenbahnnetz einbezogen worden waren, fehlte den noch neuwertigen Wagen ihr Einsatzgebiet. Sie waren aufgrund ihrer Bauart weder für den schaffnerlosen Einsatz noch für den Betrieb in der U-Bahn geeignet.
Die Wiener Lokalbahn zeigte Interesse und kaufte 1968/69 neun Trieb- und sechs Steuerwagen dieser Serie für ihre Strecke von Wien nach Baden. 1994 kamen drei Triebwagen nach Köln zurück. Einer von ihnen lieferte Ersatzteile für die Aufarbeitung der fahrbereiten Museumstriebwagen 1155 und 1159.



Baujahr:1958
Wagen-Nr:1155, 1159 (ab 1958), - 1859 (ab 1968), 13 WLB, 19 WLB (ab 1969), 1155, 1159 (seit 1993)
Hersteller
mechanischer Teil:Deutsche Waggon- und Maschinenfabriken, Berlin (DWM)
elektrischer Teil:Siemens-Schuckert-Werke (SSW)
Gewicht leer:18.500 kg
Länge:13.000 mm
Breite:2371 mm
Höhe:3186 mm
Achsabstand:1800 mm
Drehzapfenabstand:7300 mm
Achsfolge:Bo Bo
Spannung:750 V
Leistung:2 x 74 kW
Motortyp:SSW Ds 752 c
Fahrschalter:K 91618-10 von SSW 20 Fahrstufen und 15 Bremsstufen
Bremsen:generatorische Bremse, Schienenbremse, Handbremse
Stehplätze:73
Sitzplätze:34




Facebook YouTube Twitter