Museum / Ausstellung
Elektrischer Gelenktriebwagen, "Sputnik" 3413
Der Triebwagen 3413 gehört zu einer Serie von Fahrzeugen, die in den Jahren 1957 bis 1958 von der Firma DÜWAG aus noch brauchbaren Fahrgestellen alter "Holzwagen" aus den zwanziger Jahren und neuen Stahlkästen entstanden sind. Der Nachläufer und das die beiden Fahrzeugteile verbindende Gelenk waren Neuanfertigungen. Der Museumstriebwagen 3413 diente bis 1968 dem öffentlichen Personenverkehr, dann folgte bis 1973 der Einsatz als Personalwagen. Seither hält er die Erinnerung an die, von der Bevölkerung liebevoll "Sputnik" genannte Wagenbauwart, aufrecht.



Wagen-Nr:3513 (ab 1958), 3413 (ab 1960), 1813 (ab 1968), 3413 (seit 1973)
Baujahr:1958
Hersteller mechanischer Teil:Düsseldorfer Waggonfabrik (Düwag)
elektrischer Teil:Kiepe/AEG
Gewicht leer:18.300 kg
Länge:18.185 mm
Breite:2350 mm
Höhe:3185 mm
Achsabstand:2800 + 1800 mm
Achsfolge:Bo 2'
Spannung:750 V
Leistung:2 x 55,5 kW
Motortyp:AEG US 531 b
Fahrschalter:Nockenfahrschalter von Kiepe, NF 54 H mit 8 + 6 Reihen- bzw. Parallel-Fahrstufen und 10 Bremsstufen
Bremsen:Solenoidbremse, Handbremse, generatorische Bremse, Schienenbremse
Sitzplätze:38 und ein Schaffnerplatz
Stehplätze:129




Facebook YouTube Twitter