Das Unternehmen
Compliance-Management
Die Kölner Verkehrs-Betriebe AG hat ein Compliance-Managementsystem eingeführt, ebenso wie die Unternehmen im Verbund der Stadtwerke Köln GmbH. Dieses System bietet eine Plattform für Hinweise auf etwaige Gesetzes- oder Richtlinienverstöße im Zusammenhang mit Korruption oder Vorteilsannahme.

Das Compliance-Managementsystem steht für die Beschäftigten der KVB ebenso offen wie für externe Partner – Kunden, Vertragspartner oder Lieferanten. Das System besteht aus zwei Elementen, von denen insbesondere mit Blick auf außen die Funktion des Ombudsmannes sehr wichtig ist. Dieser fungiert als externer und unabhängiger Ansprechpartner und verfügt zudem über langjährige Erfahrung in der Korruptionsbekämpfung.

Der Ombudsmann nimmt Hinweise auf Korruption und besonders unternehmensschädigendes Verhalten entgegen und prüft, ob diesen nachgegangen werden muss. Durch ein persönliches Gespräch mit dem Hinweisgeber und aufgrund seiner Erfahrungen trägt er außerdem dazu bei, dass eine missbräuchliche Nutzung des externen Informationsweges unterbleibt bzw. erkannt und verhindert wird.

Soweit der Hinweisgeber gegenüber dem Unternehmen anonym bleiben möchte, garantiert der Ombudsmann die Anonymität. Selbstverständlich können Hinweise auch gegenüber dem Ombudsmann anonym abgegeben werden. Allerdings wird es dem Ombudsmann in solchen Fällen häufig nur schwer möglich sein, den Sachverhalt dann sachgerecht zu beurteilen.

Für die KVB hat die Aufgaben des Ombudsmannes Herr Rechtsanwalt Joachim Albert übernommen. Er ist unter der Telefonnummer 0211/385 99 68 zu erreichen.

Das zweite Element des Compliance-Managements ist ein sogenanntes Compliancekomitee, bestehend aus der Compliance-Beauftragten der KVB sowie leitenden Mitarbeitern der Kölner Verkehrs-Betriebe AG und der Stadtwerke Köln GmbH.



Facebook YouTube Twitter